Fotograf: Bernd Donabauer
Skip Navigation

Spotlight CloudFlow

High-Tech-Software für Ingenieure ist teuer. Mittelständische Unternehmen benötigen diese aber nicht ständig. Im EU-Projekt CloudFlow erschließen Forscher für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) besondere Softwarelösungen, die ausschliesslich über die Cloud vorgehalten werden.

Die Idee ist, mit der sogenannten Cloud-Technologie den KMU neue Möglichkeiten für ihre Arbeit zu eröffnen. Teure Spezialsoftware wird nicht mehr auf den Rechnern der Ingenieure installiert, sondern funktioniert über das Internet auf der CloudFlow-Plattform. Diese stellt in den kommenden Jahren Ingenieur-Technologien (wie CAD, CAM oder CAE) unterschiedlichster Anbieter zur Verfügung. Auf der offenen Plattform können Produkte entworfen und simuliert werden.

CloudFlow ist ein von der Europäischen Kommission gefördertes Forschungsprojekt. Es ist Teil der Initiative" ICT for Manufacturing SMEs ", kurz I4MS.

Ein offenes Projekt

Das Projekt ist als offenes Projekt über einen Zeitraum von insgesamt 3,5 Jahren angelegt und soll, um aktuellen Marktentwicklungen gerecht zu werden, jährlich um neue Partner aus dem Bereich der kleinen- und mittleren Unternehmen mit interessanten Projekten erweitert werden.

In der ersten Phase sind neben den Fraunhofer Instituten IGD und IIS, dem DKFI, der norwegischen SINTEF und der University of Nottingham sieben weitere europäische KMU's mit verschiedenen Forschungsprojekten beteiligt.

Open Call

In einer zweiten Bewerbungsphase können sich ab Juni 2014 weitere KMU's an Cloudflow beteiligen.

Bewerbung und Prüfung werden direkt über die Cloudflow-Webseite mittels eines Open-Source Online-Tools (OpenConf), das speziell auf die Bedürfnisse von Cloudflow angepasst wurde, abgewickelt.

Innerhalb einer vorgegebenen Zeitspanne können interessierte Firmen ihre Proposals einreichen, die anhand der im Tool zugänglichen Evaluierungskriterien bewertet werden. Nach Prüfung durch zwei unabhängige Experten und einem Mitglied aus dem CloudFlow Konsortium werden die maximal 7 interessantesten Projekte ausgewählt sich an dem Forschungsvorhaben zu beteiligen.

Einen zusätzlichen Anreiz zur Teilnahme stellt die Förderung jedes der Projekte durch Cloudflow mit über 100.000,- Euro dar.

Für alle Geräte

Der Cloudflow Webauftritt beschränkt sich aber nicht allein auf die Evaluierung von Projektteilnehmern, auch das Projekt selber wird ausführlich präsentiert. Die Webseite ist selbstverständlich für die verschiedenen Ausgabemedien (Webbrowser mit unterschiedlichen Fenstergrößen, Tabletts und Smartphones) optimiert und stellt das Projekt in einer übersichtlichen und leicht verständlichen Form dar, ohne allzu technisch/wissenschaftlich daher zu kommen.

 

  • Realisierung des Webauftrittes
  • Layout- und Datenbankentwicklung
  • Programmierung: HTML 5, PHP, CSS 3.0, jQuery, AJAX, Perl
  • Geschützter Zugang über SSL-Zertifikat
  • Perl/PostgreSQL-basierte Datenbank
  • Barrierearme Programmierung
  • Relaunch: 2013/2014
  • www.eu-cloudflow.de
CloudFlow Startseite CloudFlow Openconf Tool CloudFlow Openconf Tool CloudFlow Startseite Smartphone CloudFlow Smartphone Navigationpanel CloudFlow Tablett CloudFlow Tablett Navigationpanel
 

| Mailserver | Webserver | Weitere Infos | Kontakt |
| Startseite | Mailserver | Webserver | Weitere Infos | Kontakt |